Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Fahrsicherheit schreibt TomTom groß: TomTom GO 720 T bietet neue Sicherheitsfunktionen

Jun 05 2007

Fahrsicherheit schreibt TomTom groß:
TomTom GO 720 T bietet neue Sicherheitsfunktionen

~ TomTom GO 720 T bietet direkten Zugriff auf Pannenhilfe, Not- und Rettungsdienste ~

Neue Funktionen im Überblick:

› „Hilfe!"-Button im Hauptmenü
› Datenbank mit wichtigen Adressen und Telefonnummern für Pannen- und Notfallhilfe
› Erste Hilfe-Leitfaden vom Roten Kreuz
› Individuelle Daten je nach Fahrzeug (z. B. Reparatur-, Wartungs- und Pflegetipps) sowie Reiseinformationen (landesspezifische Verkehrsvorschriften, Öffnungszeiten von Banken, usw.) für Auslandsreisen
› Pannenservice in Zusammenarbeit mit zahlreichen renommierten nationalen Automobilclubs
› Umfassende Auswahl individueller Sicherheitseinstellungen

Cannes, Frankreich, 5. Juni 2007 - TomTom, der weltweit größte Anbieter von Navigationslösungen und -services, stellt heute die speziell entwickelten Sicherheitsfunktionen des neuen TomTom GO 720 T vor. Die Funktionen helfen dem Fahrer bei Problemen, Pannen und Notfällen im Straßenverkehr und sorgen dafür, dass er sicher von A nach B gelangt.

Das „Hilfe!“-Menü
Das „Hilfe!“-Menü wird im Hauptmenü des neuen TomTom GO Produktes angezeigt und bietet einen direkten Link zu wichtigen Adressen von Krankenhäusern, Telefonnummern von Notdiensten, Pannenhilfen und anderen hilfreichen Informationen.

„Hilfe über Telefon“, „Hilfe holen (mit Auto)“ und „Hilfe holen (zu Fuß)“
Der TomTom GO 720 T verfügt über eine vollständige Datenbank mit wichtigen Adressen und Telefonnummern. Dazu zählen Not- und Rettungsdienste, Apotheken, Polizeidienststellen und die nächste Autowerkstatt. Sämtliche Daten werden auf der Nutzeroberfläche intuitiv angezeigt. Der Anwender kann die angezeigte Nummer direkt anwählen. Gleichzeitig wird sein aktueller Standort exakt auf der Karte, in Textform und als genaue Satellitenkoordinaten auf dem Bildschirm dargestellt. Der Nutzer kann dann eine Route zu der entsprechenden Adresse wählen. Während einer Streckenführung kann ein anderes Ziel gewählt werden – der Anwender kann neben der Autonavigation die Route auch für Fußgänger anzeigen lassen. Dank der nahtlosen Softwareintegration und der TomTom Freisprechfunktion kann das Gerät die Telefonnummer des geeigneten Pannendienstes anzeigen und im Freisprechmodus anwählen, sofern eine kabellose Bluetooth-Verbindung zu einem Mobiltelefon hergestellt wurde.

Die zusätzlichen Optionen können dem Fahrer wertvolle Dienste erweisen und bei Problemen helfen. Sei es um den kürzesten Fußweg zur nächsten Tankstelle zu finden, der schnelle Notruf oder die kürzeste Fahrtroute zum nächsten Krankenhaus.

Erste Hilfe-Leitfaden vom Roten Kreuz
In jedem TomTom GO 720 T Gerät finden Fahrer eine Liste von Erste Hilfe-Techniken, die vom Roten Kreuz zusammengestellt wurde. Diese Hilfestellungen zeigen, was im Falle eines Verkehrsunfalls zu tun ist, wie und welche Wiederbelebungsmaßnahmen durchgeführt werden müssen, wie Brandwunden und Verbrühungen zu behandeln sind und wie man mit einem Erstickungsfall umgehen kann. Alle Beschreibungen sind durch Abbildungen verständlich illustriert.

Umfangreiche Reise- und Touristeninformationen sowie Informationen zur PKW-Reparatur, -Pflege und -Wartung
In Kooperation mit dem holländischen Automobilclub ANWB stellt TomTom umfassende örtliche Reiseinformationen auf dem TomTom GO 720 T zur Verfügung. Dazu zählen unter anderem länderspezifische Verkehrsvorschriften und Öffnungszeiten von Banken. So hat der Fahrer jederzeit die nützlichen Informationen bei Auslandsreisen zur Hand. Darüber hinaus gibt das Gerät Tipps und Informationen zur Fahrzeugreparatur, -wartung und –pflege und auch Ratschläge, wie man das Auto auf den Winter vorbereitet sollte und was in einem Pannenfall zu tun ist.

Pannenservice
Der „Hilfe!“-Button ermöglicht direkten Zugriff auf den zuständigen Pannenservice des Automobilclubs im jeweiligen Land. Über ARC Transistance unterhält TomTom Partnerschaften mit dem britischen AA, dem irischen AA, dem holländischen ANWB, dem italienischen ACI, dem luxemburgischen ACL, dem portugiesischen ACP, dem französischen ACTA, dem deutschen ADAC, dem finnischen AL, dem dänischen FDM, den schwedischen Motormännen, dem norwegischen NAF, dem österreichischen ÖAMTC, dem spanischen RACE, dem polnischen Starter, dem Belgischen SOS Touring, dem schweizer TCS und dem tschechischen UAMK.

Über Assist Australia bietet TomTom Zugang zum NRMA, AANT, RAA, RAC, RACQ, RACT und zum RACV – den größten Automobilclubs, die Pannenhilfe in den verschiedenen Teilen Australiens anbieten.

Auch hier gilt: Während der Nutzer mit dem Pannendienst telefoniert, wird der Standort des Fahrzeugs auf dem Bildschirm grafisch dargestellt, in Textform beschrieben und als Satellitenkoordinaten mit einer Genauigkeit von einem Meter angezeigt.

Neue Sicherheitsfunktionen
Die Nutzer profitieren von den umfangreichen Sicherheitsfunktionen des neuen TomTom GO Produktes:

• Empfohlene Fahrtunterbrechungen: Ein Fahrer, der über einen bestimmten Zeitraum gefahren ist, wird vom TomTom GO aufgefordert, aus Sicherheitsgründen eine Pause einzulegen.
• Warnhinweise im Umfeld von Schulen, Kirchen oder anderen frequentierten Orten: In Gebieten mit hohem Fußgängeraufkommen wird der Fahrer aufgefordert, langsamer zu fahren.
• Erinnerung an Rechts- bzw. Linksverkehr: Fahrer aus England werden auf dem europäischen Kontinent daran erinnert, dass sie auf der rechten Fahrbahnseite fahren müssen, und umgekehrt.
• Sichere Option zum Lesen eingehender SMS-Nachrichten (Text) wird sicher mit der Text-to-Speech - und Spracherkennungstechnologie: Wenn eine Textnachricht eingeht, bietet das Gerät (in einer gesprochenen Meldung) an, die Nachricht laut vorzulesen. Durch die Spracherkennungstechnologie wird die Antwort des Nutzers erkannt und die gesamte Textnachricht laut vorgelesen. Es ist nicht notwendig, auf den Bildschirm zu schauen oder selber zu tippen (zum Empfang von Textnachrichten ist eine drahtlose Verbindung zu einem Mobiltelefon erforderlich).
• Sichere Option zum Festlegen neuer Routen im Falle größerer Verzögerungen über eine Kombination aus Text-to-Speech- und Spracherkennungstechnologie: Verlängert sich die Fahrtdauer aufgrund von Staus beträchtlich, bietet das Gerät (mit einer gesprochenen Meldung) an, die Verspätung auszugleichen. Spracherkennungstechnologie wird eingesetzt, um die gesprochene Antwort zu verarbeiten. Antwortet der Anwender mit „Ja“, wird die bestmögliche Route geplant, wobei alle verfügbaren Echtzeit-Informationen über den aktuellen Verkehr berücksichtigt werden. Auch hier ist es nicht notwendig, auf den Bildschirm zu schauen oder Eingaben vorzunehmen.

„Das Thema Sicherheit hat höchste Priorität für TomTom, und wir sind in diesem Bereich absolut marktführend“, erklärt Harold Goddijn, Chief Executive Officer von TomTom. „Untersuchungen zufolge haben unsere Produkte einen äußerst positiven Einfluss auf das Fahrverhalten und die Verkehrssicherheit. Wir arbeiten kontinuierlich daran, die Sicherheit der Autofahrer weiter zu verbessern. Deshalb sind wir sehr stolz, mit den zusätzlichen Funktionen im neuen TomTom GO wieder einen entscheidenden Meilenstein setzen zu können. Es liegt in unserer Verantwortung als Marktführer, dem Thema Sicherheit bei allen unseren Produktinnovationen oberste Priorität einzuräumen.“

Das neue TomTom GO Produkt wird im dritten Quartal 2007 auf den Markt kommen.

Weitere Informationen zum neuen TomTom GO 720 T finden Sie in der TomTom GO Pressemitteilung unter www.tomtom.com.

-ARC Transistance ist die führende europäische Vereinigung von Automobilclubs und Anbietern mobilitätsbezogener Dienstleistungen für die Automobilbranche. ARC Transistance ist in über 40 Ländern in Europa tätig und betreut mehr als 45 Millionen Autofahrer. Assist Australia ist die führende Vereinigung von Automobilclubs in Australien. NRMA, NT, RAA, RAC, RACQ, RACT und RACV sind die Automobilclubs, die in den verschiedenen Teilen Australiens ihre Leistungen bereitstellen.

Bitte installieren Sie den Flash Player, um TomTom.com zu nutzen.

In Ihrem Browser muss Flash installiert sein.

Adobe Flash Player herunterladen und installieren