Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

TomTom Traffic Index: Autofahrer in Deutschland verlieren durchschnittlich acht Arbeitstage durch Stau und Verkehr

Nov 06 2013

TomTom Traffic Index: Autofahrer in Deutschland verlieren durchschnittlich acht Arbeitstage durch Stau und Verkehr

München, 6. November 2013– TomTom stellt heute die sechste Ausgabe seines Verkehrs-Index vor. Dieser offenbart, dass Pendler in Deutschland im Schnitt acht Arbeitstage pro Jahr (1) im Stau verbringen.

Der Verkehrs-Index ist das weltweit genaueste Barometer für Verkehrsbelastung in 169 Städten auf fünf Kontinenten. Der Index setzt Reisezeiten während Phasen ohne Verkehrsbehinderungen (=Freeflow) in Relation zu Reisezeiten während des höchsten Verkehrsaufkommens. Der Index berücksichtigt sowohl den Verkehr auf Autobahnen als auch auf innerstädtischen Straßen.

Anhand dieser Kriterien stellt der Index die TOP 10 der Deutschen Städte mit der durchschnittlich höchsten Verkehrsbelastung während der Monate April, Mai und Juni 2013 wie folgt dar:

1. Stuttgart

2. Hamburg

3. Berlin

4. München

5. Frankfurt am Main

6. Köln

7. Düsseldorf

8. westliches Ruhrgebiet

9. östliches Ruhrgebiet

10. Bremen

 

„Die herkömmlichen Reaktionen, um Verkehrsprobleme zu lösen, etwa der Neubau von Straßen oder die Erweiterung bestehender Straßen, zeigen keine Wirkung mehr. Es muss ein grundlegendes Umdenken bei der Frage stattfinden, wie Verkehr in Zukunft gemanagt werden kann“, sagt Harold Goddijn, Chief Executive Officer TomTom.

Der Verkehrs-Index basiert auf einer umfassenden Kenntnis des weltweiten Straßennetzes und hat zum Ziel, Autofahrern, Unternehmen und Regierungsbehörden zu helfen, Verkehrsproblem effizient zu managen.

„Die Ergebnisse des Verkehrs-Index zeigen außerdem, dass Echtzeit-Verkehrsinformationen das Potential haben, die Verkehrsbelastung in Ballungsgebieten zu reduzieren, indem Autofahrer um Verkehrsinfarkte herum geleitet werden und Pendler dabei unterstützen, unterwegs bessere Entscheidungen zu treffen”, ergänzt Harold Goddijn.

 

Stuttgart bleibt die Stadt mit der höchsten Verkehrsbelastung

Die Stadt mit der höchsten Verkehrsbelastung in Deutschland ist auch im zweiten Quartal 2013 wieder Stuttgart. Hier dauert eine Fahrt, die normalerweise 30 Minuten dauern würde, aufgrund von Verkehrsbehinderungen im Schnitt neun Minuten länger. Hinsichtlich der zusätzlichen Reisezeit liegen Hamburg und Berlin dicht hinter Stuttgart. In diesen beiden Städten dauert eine Fahrt, für die man bei ungehindert fließendem Verkehr 30 Minuten bräuchte, tatsächlich 39 bzw. 38 Minuten.

 

Geduldsprobe Berufsverkehr

Während der Stoßzeiten am Morgen und Abend wird die Geduld von Pendlern und Autofahrern aber noch deutlich stärker auf die Probe gestellt: Abends brauchen Stuttgarter Autofahrer für eine 30-Minuten-Freifluss-Fahrt in Wahrheit 50 Minuten. Aber auch in Hamburg und Frankfurt am Main verlängert sich die Reisezeit während der Hauptverkehrszeiten um mindestens 50 Prozent. In München und Berlin haben die Pendler hingegen Glück: zu vergleichbaren Verzögerungen kommt es hier ‚nur’ am Abend (in Berlin) bzw. am Morgen (in München)

(1) Ausgehend von einem Acht-Stunden-Arbeitstag

 

Über den TomTom Verkehrs-Index

Es gibt eigene Indices für Europa, Nordamerika, Australien & Neuseeland sowie Südafrika.

Um die verschiedenen Verkehrs-Indices herunterzuladen, gehen sie auf www.tomtom.com/trafficindex

Bitte installieren Sie den Flash Player, um TomTom.com zu nutzen.

In Ihrem Browser muss Flash installiert sein.

Adobe Flash Player herunterladen und installieren