Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Wie funktioniert GPS?

TomTom Education

GALILEO

So funktioniert GALILEO

Das GALILEO-System wird aus 30 Satelliten bestehen (27 aktive und 3 Reservesatelliten), die auf drei Umlaufbahnen in einer Höhe von mehr als 23.000 km über der Erde kreisen werden. Die 30 Satelliten verleihen dem System nicht nur eine außerordentliche Genauigkeit; sie bieten den Nutzern zudem die Möglichkeit, genau festzustellen, wie präzise die ausgestrahlten Signale sind – in sicherheitskritischen Situationen eine lebenswichtige Information.

GALILEO wird seinen Hauptsitz in Toulouse und London haben; die beiden Kontrollzentren werden sich in München und Fucine (bei Rom) befinden. Zur Überprüfung der empfangenen Informationen werden 20 Sensorstationen Kontakt zu den Kontrollzentren halten, und die notwendigen Korrekturen werden über 15 Uplink-Stationen an die Satelliten gesendet.

GALILEO ermöglicht auch die bidirektionale Kommunikation zwischen den Satelliten und den Kontrollstationen. Dadurch lassen sich empfangene Notfallsignale weiterleiten; die Position des Nutzers kann festgestellt und eine Nachricht an ihn gesendet werden, die ihn informiert, dass Hilfe unterwegs ist.



1. Navigationsanwender

2. 30 GALILEO-Satelliten

3. Positionsinformationen

4. 20 GALILEO-Messstationen

5. Leistungsdaten
6. Korrektur

7. 2 GALILEO-Kontrollzentren

8. Korrekturen und Leistungsdaten

9. 15 Uplink-Stationen

10. Korrekturen und Leistungsdaten

<<


Bitte installieren Sie den Flash Player, um TomTom.com zu nutzen.

In Ihrem Browser muss Flash installiert sein.

Adobe Flash Player herunterladen und installieren