Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Wie funktioniert GPS?

TomTom Education

Die Wissenschaft hinter GPS

Obwohl wir die Vorteile eines Navigationsgeräts nutzen können, ohne etwas über die Entstehung von GPS zu wissen, zeigt uns die Entwicklungsgeschichte dieses Systems, dass die genialen Erkenntnisse der ersten Navigatoren auch in der heutigen Wissenschaft ihren festen Platz haben.

  1. Die Position der Satelliten
    Um Ihre Position zu bestimmen, benötigt Ihr Navigationsgerät zweierlei Informationen: a. Die Position von mindestens vier Satelliten b. Ihre Entfernung von jedem dieser Satelliten.
  2. Die Entfernung der Satelliten
    Navigationsgeräte berechnen ihre Entfernung von einem GPS-Satelliten aus der Zeit, die ein Satellitensignal bis zum Empfang durch das Gerät unterwegs ist.
  3. Der vierte Satellit
    Bei der Satellitennavigation hängt alles von einer perfekten Zeitsynchronisierung ab. Mit Hilfe des vierten Satelliten wird die Zeitmessung der anderen drei Satelliten überprüft.
  4. Atmosphäreninduzierte Fehler und Multipath-Fehler
    Jetzt kennen wir also die genaue Uhrzeit und die genaue Position des Satelliten. Aber unsere bisherigen Berechnungen basieren auf der Lichtgeschwindigkeit im Vakuum, dem einzigen Medium, in dem die Geschwindigkeit des Lichts eine bekannte Konstante ist.

Bitte installieren Sie den Flash Player, um TomTom.com zu nutzen.

In Ihrem Browser muss Flash installiert sein.

Adobe Flash Player herunterladen und installieren